Startseite | Impressum | Kontakt   

Freie Wähler St. Michaelisdonn

Aktuelles Im Brennpunkt Positionen Über uns Termine Gesprächsrundengeflüster Rückblick 2018 Gästebuch Links Downloads

hierüber spricht der Ort


Auszug aus dem Protokoll der Fraktionssitzung vom 17.6.19 zu dem Thema Kita im Multifunktionshaus.


Top 15 Multifunktionsgebäude Johannsenstraße. Auftragsvergabe für die Umplanung

In diesem Zusammenhang wird auf Antrag des Protokollführers der Top 4 der Tagesordnung der Fraktionssitzung vorgezogen.
Stellvertretend berichtet Bernd Wasmund aus den Gesprächen innerhalb der Fraktion der Freien Wähler. Es wird darauf hingewiesen, dass ein offenkundig fertiges Konzept in der Sache vorgelegt wurde. Eine breit gefächerte Diskussion oder die Erarbeitung von Alternativen wurde nicht geführt. Es wird als Alternative u.a. aus den Reihen der Freien Wähler vorgeschlagen das Hausmeistergebäude an der Schule Hoper Straße, die Räumlichkeiten im Gemeindehaus oder die bis dato leerstehende Pastorenwohnung. Auch wird eine Containerlösung als Alternative vorgeschlagen.
Zu diesen Vorschlägen führt der Bürgermeister wie folgt aus:Die Pastorenwohnung steht nicht zur Verfügung, da diese ab 1.8.19 wieder bewohnt wird. Die Nutzung der Räumlichkeiten im Pastorat wird vom Kreis nicht genehmigt, da eine Doppelnutzung von für Kitakindern bestimmten Räumlichkeiten nicht zulässig ist.Der Ankauf der Hausmeisterwohnung scheidet aus, da der Kaufpreis bereits bei 140.000,- liegt und die dann erforderlichen Umbauarbeiten dazu kommen. Ferner ist nicht gesichert, dass eine Wohnung entsprechend den Anforderungen des Kreises hergerichtet werden kann.Zur Containerlösung wird der Bürgermeister ein vergleichbares Projekt in Marne zu Rate ziehen. Hier ist aber auch zu bedenken, dass eine solche Alternative erheblich Zeit in Anspruch nimmt und die ganze Situation nur nach hinten verzögert. Betrachtet man den zeitlichen Aspekt unter der Maßgabe, dass es bereits eine Familie gibt, die gegen die Gemeinde Klage einreichen will, wenn ihr Kind bis 1.8 keinen Kitaplatz erhält erfährt die Sache andere Dimensionen.Zur Information der Bevölkerung soll es in der Sache einen entsprechenden Pressebericht geben. Hierzu wird ein Pressetermin am 22.6.19, 14.00 h im Rathaus anberaumt. Von der CDU und den FFW sollen je zwei Vertreter teilnehmen. Organisation durch Karin Wiese.

Das Gremium beschließt, der Beschlussempfehlung des Bauausschusses zu folgen.